Gebetsanliegen

Dank:

Dank:

  • für die vielen Kontakte, die wir zu Ausländern und Flüchtlingen haben
  • für die guten Beziehungen mit den Mitarbeitern des Stadtteilbegegnungszentrums und den ehrenamtlichen Mitarbeitern des Integrationstreffs
  • für alle Gespräche mit Menschen „auf der Suche“ und dass Gott das Wort (gesprochene und das geschriebene), das ausgeteilt wurde, aufgehen lässt
  • dass Tobias+Daniela, Philipp und Manuel ihren Weg mit dem Herrn gehen und wachsen, sich in ihren Gemeinden einbringen….
  • Manuel hat sich in Athen gut eingelebt und fühlt sich wohl!
  • für Philipps WG-Gemeinschaft und dass er den Bachelor nun geschafft, und Mitte Oktober mit dem Masterstudium begonnen hat.
  • für all die Freunde, die uns besuchen und uns damit eine große Ermutigung sind (das Gästezimmer hat noch freie Zeiten)
  • für die Mitglieder des neuen Gemeindegründungsteams, dass sie alle gut in Rostock angekommen sind.
  • für alle Freunde und Mitarbeiter, die im Gebet und Geben hinter uns stehen, das heißt: Danke für jeden von euch!!

Bitte:

  • dass wir empfänglich sind und bleiben für Gottes Wegweisung und die Bedürfnisse der Menschen, die er uns begegnen lässt.
  • Philipps Gesundheit ist stabil und dafür sind wir dankbar! Weisheit und Kraft für sein Studium, seine Nachhilfeschüler, die Mitarbeit in der Gemeinde und vieles mehr. Dass er seine Kräfte richtig einteilt.
  • für Manuel und Raffael sind gut in Athen angekommen. Nach monatelangem Wohnen im unruhigen Gästehaus der Gemeinde, dürfen sie jetzt die Wohnung von einem Missionar hüten, der im Heimataufenthalt ist. Das genießen sie. Sie werden vom „Forum Wiedenest“ betreut. Wer gerne informiert sein möchte, melde sich direkt bei ihm: manuellibuda@web.de
  • Tobias und Daniela freuen sich auch über Gebete, die sie auf ihrem gemeinsamen Weg begleiten. Sie denken über ihre Zukunftsplanung nach.
  • dass sich die Mitglieder der neuen Gemeindegründung gut an die Speziellheiten des Nordostens gewöhnen, sich gut einleben und offene Augen/Herzen haben für die Menschen und ihre Kultur hier (und wir auch)
  • um geeignete Räume für die „LightHouse“- Gemeinde, damit wir auch öffentlich arbeiten und wirken können (nicht mehr aus dem Wohnzimmer heraus)
  • dass unsere ausländischen Freunde mehr Interesse an geistlichen Dingen bekommen.
  • um neue Spender, damit im laufenden Jahr alle Kosten abgedeckt werden können. (Wir wissen, dass einige unserer Freunde sich ab diesem Jahr aus verschiedenen Gründen aus der finanziellen Unterstützung zurückziehen werden)
  • dass Menschen sich für geistliche Dinge öffnen, dass sie hungrig und neugierig werden und Jesus finden. Und für uns um Geduld und Weisheit und Offenheit für neue Wege.
  • dass ihr, unsere Freunde, in eurem Alltag näher zu Jesus wächst und ihn erlebt…von ihm gestärkt, geführt und getragen werdet….

DANKESCHÖN für all euer Mittragen!!!