1996-2009 (Russland)

1996 sind wir, die Familie Libuda, nach Krasnodar gezogen, um mit New Tribes Mission, in Verbindung mit der Deutschen Missionsgemeinschaftnach unserem Sprachstudium, in einer Gemeindegründung mit zu arbeiten und eine Schulungsarbeit mit aufzubauen, die einheimische Christen fördert und sie ausrüstet, damit sie selber hingehen und Menschen mit dem Evangelium erreichen können.

Im Kaukasus selber gibt es über 50 Sprachgruppen. Über 40 haben noch keine Gemeinde und keine Bibel in ihrer Sprache. Die Absolventen des Schulungsprogramms sollten in diese Sprachgruppen ziehen, dort leben und Gemeinden gründen.

Durch Gottes Wirken durfte in Clavinskaja, einem Stadtteil Krasnodars, innerhalb weniger Jahre eine lebendige Gemeinde entstehen.

Die Gemeinschaft wuchs zu einer großen Gruppe heran.

Parallel wurde ein Ausbildungszentrum für Einheimische aufgebauet. Über 40 russisch sprechende Christen nahmen daran teil und ließen sich fünf Jahre lang nicht nur theoretisch ausbilden, sondern setzten die gelernten Dinge bei Einsätzen auc hgleich in die Praxis um.

Nach fünf Jahren zogen viele von ihnen in die verschiedene Gebiete der GUS, um dort Gemeinde zu bauen.

Klaus‘ Team, das er für fünf Jahre begleitete, bestand aus 11 Personen. Es war eine intensive und für Studenten und Mentor lehrreiche Zeit.

Durch die Erfahrungen im Geschäftsbereich, die Klaus mit sich brachte konnte er auch im Aufbau von Kleinbetrieben beraten und Seminare zu diesem durchführen.